Grabplatte Widukind , mit Aura unterlegt

 

Veranstaltungen 2019

 


 

März

 

SONNTAG, 3. MÄRZ bis 27. APRIL

Carsten Timm – Neue Wirklichkeiten

Carsten Timm zeigt in seiner Ausstellung „Neue Wirklichkeiten“ verschiedene Bildreihen aus den Bereichen Fotografie und Objektkunst. Der Künstler, der auch Mitglied in der Bad Salzuflener Künstlervereiningung „Das Fachwerk“ ist, arbeitet mit digitaler Bildbearbeitung, fotokinetischen Objekten mit LED-Lichtimpulsen und Scanotypien, also Gegenständen, die mit einem Scanner mit hoher Auflösung und geringer Tiefenschärfe abgelichtet werden. Die Ausstellung ist bis zum 27. April geöffnet.

Ort: Galerie im Gerbereimuseum Enger, Hasenpatt 4.

 

 

FREITAG, 29. MÄRZ, 20 UHR

„City Girl“ – „Unser täglich Brot“ von Friedrich Wilhelm Murnau

Stummfilm mit Musik von und mit Bernd Wilden „Wo im Tonfilm der Lärm der Großstadt zu hören wäre, lässt uns Murnau in CITY GIRL, einem der letzten Stummfilme Hollywoods, die Geräusche der Stadt förmlich sehen. Aber auch die Emotionen der Figuren offenbaren sich nicht nur durch die Schauspielkunst ihrer Darsteller, sondern immer wieder in der filmischen Bewegung. Murnau sprach einmal von der ´fließenden Architektur durchbluteter Körper im bewegten Raum´. Was er damit gemeint hat, ist in CITY GIRL auf faszinierende Weise zu sehen.“ (Stefan Lukschy)

 

Bernd Wilden schrieb große sinfonische Filmmusiken zu mittlerweile sieben Stummfilmklassikern wie „Nosferatu“ und „Faust“ sowie zu sechs weiteren Kurzfilmen. Beim Murnau-Festival 2016 begeisterte das Multitalent mit seiner Neuvertonung von „City Girl“, dem vorletzten Film des Bielefelder Filmpioniers Friedrich Wilhelm Murnau. Im Widukind-Museum hören wir die Klavierversion dieses Werkes.

Ort: Widukind-Museum, Dachgeschoss

Eintritt: 24,- €/ erm. 12,- € / Weitere ermäßigte Eintrittspreise auf Anfrage.

Im Eintrittspreis enthalten sind ein Begrüßungs- Aperitif und ein Imbiss nach der Vorstellung.

Kartenvorverkauf: Widukind-Museum Enger, Tel. 05224-910995 oder im „Haus der Bücher“/ Weine & Accessoires Friedhoff, Enger.

 

 

April

 

SAMSTAG, 6. APRIL, 17.00 UHR

Konzert mit Symphonic Brass „Filmmusik Abend: MOVIE STARS RELOADED“

Das Blechbläserquintett „Symphonic Brass“ mit Musikern des Landestheaters Detmold um den Engeraner Trompeter Akio Ogawa-Müller präsentiert mit dem neuen Programm nun zum zweiten Mal Highlights der Filmmusik im Gerbereimuseum. Die fünf Musiker werden sowohl berühmte Melodien aus „Jurassic Park“, „Harry Potter“ und „Fluch der Karibik“, aber auch weniger bekannte Kompositionen des Genres erklingen lassen. Filmtitel und Musik werden durch das Ensemble unterhaltsam anmoderiert und machen den Abend für Filmfans und Musikliebhaber zu einem spannenden Konzerterlebnis..

Ort: Galerie im Gerbereimuseum, Hasenpatt 4.

Eintritt: 10,- €, erm. 8,- €

 

 

SONNTAG, 7. APRIL, 11-18 UHR

Der Volkswagen Transporter: Ausstellung und Treffen

Das Aufgabengebiet gab ihm seinen Namen: Transporter. Unter dieser Bezeichnung begann der Tausendsassa vor 70 Jahren seine Erfolgsgeschichte. Er war der Begründer einer neuen Fahrzeuggattung und bis heute deren führender Vertreter. Aus diesem Anlass zeigt das Kleinbahnmuseum Exemplare aus jedem Jahrzehnt und gleichzeitig Beispiele der vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten.

Ort: Kleinbahnmuseum Enger. Bahnhofstr. 54

Eintritt 2,- € Für Essen und Trinken ist gesorgt (ostwestfälische Spezialitäten).

 

Samstag, 13. April, 10:00 Uhr

Tagesfahrt zu „Saxones“ nach Hannover

Ein Mönch im Kloster Corvey mit Namen Widukind hat einige Jahrzehnte vor der ersten Jahrtausendwende eine Geschichte der Sachsen geschrieben, die bis heute das Bild dieses „Volksstamms“ prägt. Doch dieses Bild gerät durch eine Vielzahl neuer Forschungen und archäologischen Funde ins Wanken.

Es ist also Zeit für eine neue Sicht auf die alten Sachsen. Das niedersächsische Landesmuseum in Hannover in Kooperation mit dem Landesmuseum Braunschweig hat die neuen Funde und die neuen Erkenntnisse zusammengefasst: Ihre Ausstellung „Saxones“ wird am 5. April im Landesmuseum Hannover eröffnet.

Eine Woche später, am Samstag, 13. April, unternehmen der Verein für Herforder Geschichte und das Widukind-Museum eine gemeinsame Tagestour zu den Saxones nach Hannover. Wie sehr sowohl die Widukindstadt Enger als auch Herford als Standort des ersten sächsischen Frauenstifts mit dem Thema verbunden ist, braucht nicht besonders betont zu werden. Widukind wurde zum sagenhaften Ahnherrn der Sachsen; im Frauenstift Herford wurden durch die Verbindung der zwei mächtigsten Familien der Region die Grundlagen für das ottonische König- und Kaisertum gelegt. So verspricht Saxones auch neue Blicke auf unsere Heimat- und Regionalgeschichte.

Der Bus fährt am Samstag, 13. April, ab 10:00 Uhr vom Bushaltepunkt Kleinbahnhof in Enger und um 10:30 Uhr vom Theaterplatz Herford.

Gegen 17 Uhr soll die Rückkehr von Hannover sein.

Kosten: 23,00 € (Erwachsene), 10,00 € Kinder und Jugendliche. Verbindliche Anmeldung beim Widukind-Museum Enger

Achtung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine baldige Anmeldung empfiehlt sich

 

 

Mai

 

FREITAG, 3. MAI, 20 UHR

Ragna Schirmer spielt „Claras Lieblingsstücke“

Clara Schumann kann zu Recht als die Musik- Ikone des 19. Jahrhunderts bezeichnet werden: Komponistin, junge Witwe von Robert Schumann mit 8 Kindern, aber vor allem eine berühmte Pianistin, die mit ihrem Wirken das Konzertleben nachhaltig prägte. Ihre Konzerttätigkeit umfasste eine Zeitspanne von 63 Jahren und nahezu 1400 Auftritten, die uns in Form von Programmzetteln erhalten und in Zwickau archiviert sind. Ragna Schirmer hat all diese Programmzettel studiert und ausgewertet. Anlässlich Claras 200. Geburtstages wählte sie die Lieblingsstücke der Pianistin aus und präsentiert sie in diesem Programm.

Ort: Widukind-Museum, Dachgeschoss Eintritt: 24,- €/ erm. 12,- €

Weitere ermäßigte Eintrittspreise auf Anfrage. Im Eintrittspreis enthalten sind ein Begrüßungs-Aperitif und ein Imbiss nach der Vorstellung.

Kartenvorverkauf: Widukind-Museum Enger, Tel. 05224-910995 oder im „Haus der Bücher“/ Weine & Accessoires Friedhoff, Enger.

 

SONNTAG, 5. MAI, 11.30 UHR

Eröffnung der Ausstellung: Karin Geschke – Nordmeer- Südwind

Die in Porta Westfalica aufgewachsene Künstlerin Karin Geschke zeigt im urbanen Raum in Stuttgart entstandene Bildfolgen und Zauberstäbe ebenso wie großformatige Landschaften und Stillleben aus ihrem südfranzösischen Atelier. Ihre „neo“- lyrischen Abstraktionen sind vom Licht und der Farbigkeit ihrer Entstehungsorte geprägt. Die Ausstellung ist bis zum 23. Juni geöffnet.

Ort: Galerie im Gerbereimuseum, Hasenpatt 4.

 

SONNTAG, 5. MAI, 15-17 UHR

Rangierlokdiplom

Jung und Alt und die, die schon immer einmal selbst Lokfahren wollten, sollten sich heute hier einfinden.

Ort: Kleinbahnmuseum Enger, Bahnhofstr. 54 /Diplom 3,- €

 

SAMSTAG, 11. MAI, AB 19.30 UHR

„¡El Tranvia! – Milonga tipica „ – Argentinischer Tango im Kleinbahnmuseum

ab 19.30 Uhr Schnupperstunde / Praktika ab 20.30 Uhr: Milonga

Ort: Kleinbahnmuseum Enger, Bahnhofstr. 54; Eintritt: 6,- €

 

SONNTAG, 19. MAI, 11-18 UHR

Internationaler Museumstag

11 Uhr: Historische Stadtführung durch Enger mit Regine Bürk-Griese vom Team des Widukind-Museums

Die Tage, als Enger noch „Angari“ hieß, sind schon lange vorbei. Doch finden sich zahlreiche Spuren des Vergangenen im heutigen Ortsbild und erzählen vom wechselvollen Geschick der Stadt und ihrer Bewohner in ihrer langen Geschichte, von Widukind bis Wilhelm von Enger.

 

16 Uhr: Führung für Kinder und deren erwachsene Begleiter mit Matthias Rasche:

Wie forscht man eigentlich im Museum? Was und warum ist etwas für uns wertvoll? Was bedeutet es, wenn man im Museum etwas sammelt? An diesem Nachmittag werden auch für Euch einige Vitrinen geöffnet und die Dinge von ganz nahem betrachtet.

Ort: Widukind-Museum

Eintritt und Teilnahme frei für alle Besucherinnen und Besucher!

 

DIENSTAG, 21. MAI, 19.30 UHR

Lesung „Was heißt hier Fremde?“

Das Rumpelstilzchen-Literaturprojekt und Gäste lesen zur Woche der Sprache und des Lesens

Auf Initiative des Berliner Projekts „Dialog – Aufbruch aus Neukölln“ findet – unter der Schirmherrschaft von Elke Büdenbender, der Frau des Bundespräsidenten – vom 18. bis 26. Mai die „Woche der Sprache und des Lesens“ statt. Das Rumpelstilzchen- Literaturprojekt und das Engeraner Haus der Kulturen haben Menschen mit und ohne „Migrationshintergrund“ eingeladen, unter dem Arbeitstitel „Was heißt hier Fremde?“ Geschichten und Gedichte zu schreiben, in denen sie ihre Erfahrungen und Gedanken darstellen. Die Lesung wird die Ergebnisse in die Öffentlichkeit bringen.

Ort: Kleinbahnmuseum Enger, Bahnhofstr. 54

Eintritt 4,- €

 

 

 

 

Das Veranstaltungsprogramm 2019 als PDF

Hier können Sie das komplette Veranstaltungsprogramm der drei Museen in Enger als PDF herunterladen.

 

Änderungen im Programm vorbehalten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Widukind Museum Enger Kirchplatz 10 3210 Enger Tel: 05224 - 91 09 95 info@widukind-museum-enger.de

museum sonderausstellung veranstaltungen kontakt /Impressum / Datenschutz archiv links