Grabplatte Widukind , mit Aura unterlegt

 

Veranstaltungen 2017

 


 

Oktober

 

SAMSTAG, 7. OKTOBER, AB 19.30 UHR

„¡El Tranvia! – Milonga tipica „ – Argentinischer Tango im Kleinbahnmuseum

Argentinisches Flair und Leckereien wie gewohnt.

Ort: Kleinbahnmuseum Enger, Bahnhofstr. 54 Eintritt: 6,- € ab 19.30 Uhr Schnupperstunde / Praktika ab 20.30 Uhr: Milonga

 

 

SONNTAG, 8. OKTOBER, 15.30 UHR

Cafékonzert mit Mariposa

Mariposa spielt historische Musik. Die italienischen, französischen und sephardischen Lieder und Tänze werden von Veronika van Slooten, Rolf Leßmeier und Uwe Vogel auf Dudelsäcken, Drehleiern, Flöten, Mandolen und Trommeln kunstvoll vorgetragen.

Ort: Gerbereimuseum, Hasenpatt 4.

Eintritt: 10,- €, erm. 8,- €

Ab 15 Uhr Einlass. Im Preis enthalten sind Kaffee und selbstgebackener Kuchen.

15:30 Uhr Konzertbeginn.

 

 

DIENSTAG, 17. OKTOBER, 19.30 UHR

Lesung mit Michael Helm „Morgennatz und Ringelstern“.

Michael Helm führt uns durch die »verdrehte « Welt der beiden Wortakrobaten Joachim Ringelnatz und Christian Morgenstern. Sie sind für ihre humorvollen, heiteren, teils satirischen Gedichte bekannt. Doch beide Dichter kannten nicht nur die Sonnenseite des Lebens. Einerseits der heimatlose Ringelnatz, von den Schicksalen des Lebens hin und hergerissen, andererseits Christian Morgenstern, der lange erkrankt war. Beide haben auch ganz andere Gedichte verfasst, als die heiteren und skurrilen, die wir von ihnen kennen. Es sind diese zwei Seiten einer Medaille, die Michael Helm in den Gedichten und Prosatexten von Ringelnatz und Morgenstern vorstellen wird.

Michael Helm, geboren 1969 im Ruhrgebiet, ist Schriftsteller und Rezitator. Er gestaltet Literaturabende und Lesungen zu verschiedenen Autoren und mit eigenen Arbeiten. Nach dem Studium in Bochum arbeitete er einige Jahre als Lehrer. 2007 wurde er mit dem LfM-Bürgermedienpreis NRW für ein Radiofeature zum Werk des Schriftstellers Jorge Semprún ausgezeichnet. Zehn Jahre lang lebte er in Enger, mittlerweile ist er wieder im Ruhrgebiet beheimatet. OWL ist er durch seine zahlreichen Lesungen noch immer eng verbunden. Weitere Informationen unter: www.michael-helm.de

Ort: Gerbereimuseum, Hasenpatt 4. Eintritt: 5,- €, erm. 3,50 €..

 

 

November

 

SAMSTAG, 4. NOVEMBER, 19.30 UHR

Klangwelten-Konzert: Das Wort wird Klang

Musik hat schon immer auch auf Worte reagiert, literarische Texte vertont, sowohl im kultisch-religiösen Bereich als auch zur Unterhaltung. Ergänzend zur Ausstellung „Das Wort wird Bild“ und zu deren Ausklang entwickeln deshalb als Teil des Festivals Klangwelten verschiedene Musiker/innen ein Programm, das ein breites Spektrum dessen präsentiert, wie Worte zu Klängen werden können – von der „klassischen“ Komposition bis zur Improvisation mit Instrumenten oder Stimme.

Ort: Gerbereimuseum, Hasenpatt 4.

Eintritt: 5,- €, erm. 3,50 €

 

 

SONNTAG, 5. NOVEMBER. 11-17 UHR

Landfrauenmarkt

Selbst gebackenes, Eingemachtes,und zahlreiche anderen Gaumenköstlichkeiten … Die Landfrauen stellen vor, wie man es sich in der dunkelen Jahreszeit gemütlich machen und mit handgefertigten Accessoires den Herbst genießen kann

Ort: Kleinbahnmuseum Enger, Bahnhofstr. 54

Eintritt frei

 

 

FREITAG, 10. NOVEMBER, 20 UHR

Rendezvous mit Fritz oder: Der Kartoffelbefehl des Flötenkönigs Barockmusik meets Poetry

Fünf junge Berlinerinnen, das Ensemble Maison Royale - d.s. Ulrike Ködding, Traversflöte, Daniela Gubatz, Barockvioline, Tabea Schenk, Barockcello, Jia Lim, Cembalo und die Schriftstellerin Jana Heinicke - begeben sich auf die Suche nach Friedrich dem Großen im modernen Berlin. Sie picknicken auf der Pfaueninsel, begehen den Rohbau des Berliner Stadtschlosses und feilschen um barocke Teppiche türkischer Ladenbesitzer. Und während sie bei einem Schnaps im „Alten Fritz“ den Tag Revue passieren lassen, kommt die Frage auf, ob die moderne Metropole ohne den „Großen Alten“ überhaupt denkbar wäre. Aus ihren Eindrücken ist ein Abendprogramm entstanden, das klassische Musik vom Hof Friedrich des Großen mit moderner Dichtkunst vereint: Werke von Friedrich dem Großen, J.J. Quantz, C.P.E. Bach, Anna Amalia von Preußen u.a., gespielt auf historischen Instrumenten, treffen auf lyrische Kurzprosa und literarische Skizzen einer Spurensuche.

Ort: Widukind Museum, Dachgeschoss

Eintritt: 22,- €/ erm. 11,- € / Weitere ermäßigte Eintrittspreise auf Anfrage. Im Eintrittspreis enthalten ist ein Imbiss nach der Vorstellung.

Kartenvorverkauf: Widukind Museum Enger, Tel. 05224-910995 oder im „Haus der Bücher“/ Weine & Accessoires Friedhoff, Enger.

 

 

SONNTAG, 12. NOVEMBER, 11.30 UHR

Eröffnung der Ausstellung: Ingrid Podewski - Quilts.

Moderne Quilts (dreilagige Textilobjekte) faszinieren durch ihre Farbigkeit, Formenvielfalt und ungewöhnlichen Stoffe. Neben den überlieferten traditionellen Mustern arbeitet Ingrid Podewski nach freien eigenen Entwürfen. So werden die ursprünglichen Bettdecken zu künstlerischen Ausdrucksmitteln, zu Kunstobjekten. Jeder Quilt ist ein Unikat. Die Ausstellung ist bis zum 3. Dezember geöffnet

Ort: Gerbereimuseum, Hasenpatt 4.

 

SONNTAG, 19. NOVEMBER, 17 UHR

Meeresrauschen – Märchenzauber und Harfenspiel mit Margitta Laus und Bettina Lupp

Viele Geschichten, Sagen und Märchen ranken sich um unsere Meere. Mystisch und geheimnisvoll sind seine Tiefen und haben schon immer die Fantasie der Menschen beschäftigt. Homers „Die Irrfahrten des Odysseus“, aus dem Orient die Geschichten von „Sindbad, der Seefahrer“, die Opern „Undine“ oder „Der fliegende Holländer“, das Märchen „Die kleine Meerjungfrau“… Alle handeln vom Meer als einem Ort, der uns berührt und in seinen Bann zieht. Margitta Laus wählte die schönsten Geschichten daraus aus. In Verbindung mit der zauberhaft zarten Musik der Harfe ist das „Meeresrauschen“ an diesem Nachmittag mit allen Sinnen in Enger zu erleben.

Ort: Widukind Museum Enger, Dachgeschoss

Eintritt: 10,- €, erm. 7,50 €

 

 

 

 

|Das Veranstaltungsprogramm 2017 als PDF|

Hier können Sie das komplette Veranstaltungsprogramm der drei Museen in Enger als PDF herunterladen.

 

 

Änderungen im Programm vorbehalten

 

 

 

Widukind Museum Enger Kirchplatz 10 3210 Enger Tel: 05224 - 91 09 95 info@widukind-museum-enger.de

museum sonderausstellung veranstaltungen kontakt archiv links